top of page

Hunger

Es gibt Phasen, da lebe ich förmlich von Licht und Luft und dann gibt´s da die anderen Zeiten, die in denen ich ein "Pferd" essen könnte.

Ich habe diese Phasen schon "seit immer":) und geh mal davon aus, dass der Körper, im Regelfall, schon weiß was er braucht und sich "gewichtstechnisch" auch nicht wirklich was verändert, aber es ist schon spannend, dass es Tage gibt, an denen bis 18:00 ein Glas Wasser reicht und an anderen einfach Essen - in Mengen - her muss, weil man das Gefühl hat, nicht satt zu werden.

So hab jetzt nachgelesen und herausgefunden: der Übeltäter ist (vereinfacht dargestellt) der Hypothalamus, die zentrale Regulationsstelle zwischen dem endokrinen System und dem Nervensystem. Er steuert vegetative Funktionen des Organismus wie die Nahrungs- und Wasseraufnahme und sonst noch einige wichtige Dinge. Hier befinden sich das Esszentrum und das Sättigungszentrum. Und dann gibt es auch noch Regelkreise, die alles mögliche steuern und und und.

Gut, das würde jetzt ein wenig zu weit führen, aber es erstaunt mich immer wieder, welch komplexe Wesen wir doch sind.

Ich sag jetzt mal, es ist einfach nicht jeder Tag gleich und genauso auch unser Hunger und das ist gut so.

always be you♥

Hier findet ihr die heutigen Silvia Hoanzl-Clutchs: https://www.tin-g.at/silviahoanzlspecial

Empfohlene Einträge
Noch keine Beiträge in dieser Sprache veröffentlicht
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter