Der Horizont sollte nicht am Tellerrand enden

Gibt es tatsächlich Grenzen oder setzen wir sie uns selbst?

Es gibt natürlich physische Grenzen:

ich kann 100 mal gegen einen Wand rennen, deswegen wird sie trotzdem nicht weggehen,

wenn es einen Abgrund gibt kann ich ihn ohne weiteres negieren, das wird meiner Gesundheit allerdings nicht sehr zuträglich sein,

wenn es draußen Minus 40 Grad hat, härten wir uns voraussichtlich auch nicht einfach nur ab, wenn wir in kurzen Hosen Federball spielen wollen.

Ok, da gäbe es noch unzählige Gschichtln, die wir nicht machen können, weil wir körperlich einfach nicht dazu in der Lage sind.

Aber wie schaut das mit den psychischen Grenzen aus.

Erlegen wir uns die selbst auf oder geraten wir auch in diesem Bereich irgendwann an eine Mauer?

Ich denke vor allem an Extremsportler, die teilweise an körperliche Grenzen gelangen, aber die Psyche so stark ist, dass sie diesen Punkt, der jeden "normalen" Menschen zur Aufgabe bewegen würde, übersteigen können.

Die immer wieder in Situationen "wollen", die im Grund genommen, ganz knapp am Exodus vorbeiführen.

Unser Gehirn ist im großen und ganzen ein Muskel, den man genauso trainieren kann, der aber natürlich auch aus Erfahrung und bereits Erlerntem gespeist wird.

Ich denke, den Großteil der psychischen Grenzen macht die Angst aus, eine Angst, die aus teils Anerzogenem oder aus Erfahrungswerten resultiert - d.h., man hat gelernt, dass es besser ist, nicht weiter zu schauen, zu denken, zu probieren, zu what ever, da das NIE gut ausgeht.

Damit verengt sich allerdings der Horizont und die Grenzen rücken Stück für Stück näher - bis man in seinem kleinen Kastl drinnen sitzt.

Grenzen machen es uns einfacher, etwas zu einzuordnen - wenn man sie verlässt, betritt man in gewisser Weise Neuland.

Tja, heißt das jetzt, dass Grenzen in manchen Belangen eventuell notwendig sind, oder vielleicht doch nur eine Illusion

Ich denke das muss Jede von uns selbst herausfinden, aber auf alle Fälle stärkt es das Selbstbewusstsein und die Freude am Leben, wenn man sie mal zwischendurch überschreitet und in eine Richtung marschiert, die man noch nicht kennt♥

always be you♥

"Ina": eine Seite schwarz, eine Seite grau

Gurt und Rückengurt - BW schwarz Fischgrät 4cm -

verstell-, austausch- und abnehmbar

4 in 1: 2x Tasche und 2x Rucksack - einfach umdrehen und es entsteht eine vollkommen neue Ina♥ Überschlag grau, mit Text: "einfach mal zu weit gehen und

sich dort ein wenig umsehen

Überschlag magenta, mit eingeareiteten Gräsern

Größe: H:40cm (offen 52cm), B:30cm, T:10cm

Preis: € 172,--

in allen 22 Farben machbar

Textseite nicht in schwarz,, d.braun und d.blau

Lieferzeit: ca. 3 Wochen

Gefertigt aus meinem eigenen "veganen Leder": Ausgangsmaterial Stoff veredelt mit organisch abbaubarem Material extrem leicht

fein in der Haptik, lederähnlich in der Optik

Tin-G (Tintschi)

freu mich, wenn geteilt wird

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

STAY CONNECTED

  • Facebook Clean
  • Pinterest Clean
  • White Instagram Icon

BE OUR FRIEND

Wir sind für dich da!

 

0043-676/6239028

tin-g@outlook.com

 

Impressum: TIN-G, Martina Fülöp-Unger, Parkgasse 11, A-7501 Rotenturm

Gerichtsstand: Oberwart      es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

© 2017 by TIN-G